Fragen & Antworten

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

hier haben wir einige Informationen für Sie zusammengestellt, die gesetzlich Versicherte Patienten beachten müssen.

Ihre Verordnung vom Arzt muss bis spätestens 14 Tage nach dem Ausstellungsdatum begonnen werden und darf nicht länger als 10 Tage unterbrochen werden. Sie verliert danach ihre Gültigkeit.

Laut einem Urteil des Bundessozialgerichtes sind wir dazu verpflichtet, Verordnungen im Bereich der gesetzlichen Krankenkasse zu prüfen. Sollte sich herausstellen, dass die Verordnung nicht den gesetzlichen Vorgaben entspricht, muss eine Richtigstellung durch den verordnenden Arzt erfolgen. Denn nur bei einem korrekt ausgestellten Rezept besteht auch eine Leistungspflicht Ihrer Krankenkasse.

Die Abrechnung erfolgt nach den mit Ihrer Krankenkasse vertraglich vereinbarten Sätzen.

Sofern Sie gemäß ärztlicher Verordnung nicht von der Zuzahlung befreit sind, sind Leistungen der Physiotherapie mit 10% zuzahlungspflichtig. Als Grundlage für die Berechnung gelten die jeweils aktuellen Kassensätze. Der genaue Betrag wird in der Quittung ausgewiesen. Ebenfalls fällt eine Gebühr von 10 Euro pro Rezept an. Die Beträge werden mit der ersten Behandlung fällig.


Terminabsage

Sie kommen zur Therapiebehandlung in eine Praxis, die nach dem Bestellsystem geführt wird. Die mit Ihnen vereinbarte Zeit ist ausschließlich für Sie reserviert.

Sofern Sie den vereinbarten Behandlungstermin nicht einhalten können, sagen Sie diesen bitte mindestens 24 Stunden vorher ab, damit wir die für Sie vorgesehene Zeit noch anderweitig verplanen können.

Sofern Sie den vereinbarten Behandlungstermin nicht rechtzeitig absagen, wird Ihnen die mit den gesetzlichen Krankenkassen vereinbarte Vergütung in Rechnung gestellt. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass ansonsten Annahmeverzug gemäß § 615 BGB eintritt, wenn der vereinbarte Termin nicht fristgemäß von Ihnen abgesagt und eingehalten wird.

Bitte bringen Sie ein großes Handtuch zu Ihren Terminen mit.

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

hier haben wir einige Informationen für Sie zusammengestellt, die Sie als privat oder Beihilfe versicherter Patient und als Selbstzahler beachten müssen.


Physiotherapeutische Abrechnung

Zur Berechnung unserer Honorarsätze orientieren wir uns an der GebüTh welche den 1,8-2,3 fachen VDEK – Satz der GKV (Gesetzlichen Krankenversicherung) empfiehlt.

Welche Tarife bzw. welches Erstattungsvolumen der Patient mit seiner Krankenversicherung vereinbart hat, entzieht sich unserer Kenntnis.

Das oftmals von privaten Krankenversicherungen vorgebrachte Argument, die Rechnungsstellung sei nicht angemessen bzw. überhöht ist jedoch in unserem Fall absolut unzutreffend.

Die KV´s berufen sich teilweise darauf, Maßstab für eine angemessene und ortsübliche Vergütung seien die „Beihilfesätze“. Das ist Falsch!

Die Festlegung der Höchstsätze in der Bundesbeihilfeverordnung beinhaltet bewusst keine vollständige Kostendeckung für den Beihilfeberechtigten. Die Differenz zwischen Höchstbeträgen und den tatsächlichen in Rechnung gestellten Kosten sind als Eigenbeteiligung zu sehen.

Wir bitten deshalb um Verständnis, wenn wir unsere Privatliquidation nicht an die Forderung der KV anpassen.


Terminabsage

Sie kommen zur Therapiebehandlung in eine Praxis, die nach dem Bestellsystem geführt wird. Die mit Ihnen vereinbarte Zeit ist ausschließlich für Sie reserviert.

Sofern Sie den vereinbarten Behandlungstermin nicht einhalten können, sagen Sie diesen bitte mindestens 24 Stunden vorher ab, damit wir die für Sie vorgesehene Zeit noch anderweitig verplanen können.

Sofern Sie den vereinbarten Behandlungstermin nicht rechtzeitig absagen, wird Ihnen die mit den gesetzlichen Krankenkassen vereinbarte Vergütung in Rechnung gestellt. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass ansonsten Annahmeverzug gemäß § 615 BGB eintritt, wenn der vereinbarte Termin nicht fristgemäß von Ihnen abgesagt und eingehalten wird.

Bitte bringen Sie ein großes Handtuch zu Ihren Terminen mit.

Damit wir mit der Behandlung sofort beginnen und uns Ihrem Wohlbefinden widmen können, bringen Sie am besten bereits zum ersten Termin sportliche und bequeme Bekleidung mit. Bitte denken Sie an die Verordnung Ihres Arztes sowie eventuell vorhandene Röntgenaufnahmen. Weil wir uns gemeinsam bewegen, bringen Sie bitte ein großes Handtuch mit.

Sie kommen zur Therapiebehandlung in eine Praxis, die nach dem Bestellsystem geführt wird. Die mit Ihnen vereinbarte Zeit ist ausschließlich für Sie reserviert.

Sofern Sie den vereinbarten Behandlungstermin nicht einhalten können, sagen Sie diesen bitte mindestens 24 Stunden vorher ab, damit wir die für Sie vorgesehene Zeit noch anderweitig verplanen können.

Sofern Sie den vereinbarten Behandlungstermin nicht rechtzeitig absagen, wird Ihnen die mit den gesetzlichen Krankenkassen vereinbarte Vergütung in Rechnung gestellt. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass ansonsten Annahmeverzug gemäß § 615 BGB eintritt, wenn der vereinbarte Termin nicht fristgemäß von Ihnen abgesagt und eingehalten wird.